Zum Inhalt springen

Forensik

Mithilfe der optischen Bauforensik kann Unsichtbares sichtbar gemacht werden. Sie dient der Spurensuche bei der Ursachenklärung von Bauschäden mit definiertem Licht aus gefilterten Lichtquellen und Filterbrillen.

Auch in Fällen, bei denen die Ursache durch ein Forensik-Bild nicht direkt nachweisbar ist, kommt der Sachverständige häufig durch die plötzlich sichtbar gewordene Spur auf die Idee des eigentlichen Ursachenzusammenhanges, der dann durch Probennahmen an den richtigen Stellen nachgewiesen werden kann.

Schimmel kann unter normalen Umständen, wenn er noch nicht sichtbar ist durch die Verwendung von Ninhydrin sichtbar gemacht werden. Allerdings hinterlässt die Verwendung von Ninhydrin unweigerlich Spuren der Verwüstung.

Denselben Effekt kann man durch die Verwendung spezieller Filter und Leuchten erzielen. So kann der Schimmel für das menschliche Auge sichtbar gemacht werden ohne bleibende Spuren zu hinterlassen.

Auch wenn Schimmel überstrichen wurde, kann durch die Anwendung spezieller Filter der unsachgemäß beseitigte Schimmel sichtbar gemacht werden.

Feuchtespuren und Wasserschäden können ebenso nachgewiesen werden wie Verunreinigungen durch Urin oder dergleichen. Unsachgemäß oder nur oberflächlich gereinigte Flächen zeigen unter dem Einfluss der optischen Bauforensik ihr „wahres Gesicht“.

© 2022 Architekturbüro Dipl. Ing. (FH) Seija Barth | Alle Rechte vorbehalten.